Hans Carl Artmann 

 

 VILLON  BALADN 

 

 in Wiener Mundart 

 

 

 CD RELEASE und WERKPRÄSENTATION 

 

 

 ERWIN LEDER        BALADN 

 HEINZ JIRAS     KWETSCHN 

 

  

14. März 2024, 19:30 Uhr

Café Korb - Art Lounge 

Brandstätte 9, 1010 Wien

Einritt freie Kulturspende oder: zoi wos d wüst

Reservierungen: <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>

 
 
 WIR BEDANKEN UNS für das große Interesse, den phantastischen Besuch und die kompakte Stimmung den ganzen Abend hindurch: er war auch für uns ein Erlebnis, das wir nicht missen möchten!
 
 
 

 

22. März 2024, 19:30 Uhr

scheibbs impuls.kultur

Kulturportal Scheibbs

Hauptstraße 4, 3270 Scheibbs

 

Scheibbs, seit Jahrzehnten unterschätzt engagierte Kulturstadt - Allgemeintenor am „Tag danach“:
künstlerischer Hochgenuss, schöne und interessante Gespräche, für uns alle wirklich ein ganz und gar wunderbares Erlebnis, haben heute auf der Strasse Menschen getroffen, die dabei waren und noch immer ein Leuchten in den Augen haben.
Und: Heinz und ich hatten es auch schön gehabt vom Empfang an bis zum - vorübergehenden - Abschied: Freude.
Danke für jeden Moment mit Euch allen! 

 

 

 

Mittwoch, 8. Mai 2024, 19:30 Uhr


SCHUTZHAUS WAIDÄCKER
Steinlegasse 35
1160 Wien
www.schutzhaus-waidäcker.at 

Öffis: Bus 46 A, 46 B - Steinlegasse, 48 A - Waidäckergasse 
PKW parken in der Johann Staud Strasse oder Steinlegasse

 

Abendkasse € 25 / Vorverkauf € 18
CD Subskriptionspreis € 12


Reservierung & Vorverkauf:
bis Sonntag, 21. April bei Joe Himmelbauer: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
bis Dienstag, 7. Mai 2024 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

... und wieder ist eine berührende Vorstellung zu Ende gegangen - und wieder berührt uns der Tenor danach:
künstlerischer Hochgenuss, ein ganz und gar wunderbares Ereignis, großartiges Erlebnis... Danke vielmals für Euren Besuch! Heinz und ich freuen uns auf die nächste und vorläufig letzte Präsentation im Frühjahr...:

 

 

 

DONNERSTAG, 16. MAI 2024, 19:00 Uhr

KUNSTRAUM Dr. DAVID
A-1230 Wien, Maurer Lange Gasse 47
http://www.kunstpraxis-david.at
Öffis: Linie 60 - Maurer Lange Gasse

CD Präsentations-Sonderpreis € 15

Eintritt: schbendia wos d wüst
Beschränkte Platzanzahl ! - Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  erforderlich und nach Rückbestätigung gültig.

 

Danke, danke, danke wieder für den großartigen Besuch und die konzentrierte Aufmerksamkeit, geschätztes Publikum! Danke auch der Familie Artmann für ihren Besuch und die berührende Wertschätzung unserer Produktion! - Nach allen Präsentationen bisher erreichten Heinz und mich Stimmen der Begeisterung und Wertschätzung des Publikums, es war immer wieder eine Freude, danke!  

 

 

François Montcorbier alias Villon, *1431 in Paris, ab 1463 verschollen, Magister Artium, Anarchist, mehrmals dem Galgen entronnen, war der bedeutendste Lyriker seiner Zeit und Gesellschaft. Seine Empathie befähigte sowohl zum Umgang mit den Banden der Coquillards als auch zu einem bei Hof und Klerus. Sein Leben: sagenhaft, dramatisch, tragisch, schillernd und doch verkommen. Dank seiner Bildung vermochte er seine vielschichtige Dichtung zu Papier zu bringen.

 

Mit der Übertragung der Balladen Villons in den Wiener Großstadtjargon 1964 tat Hans Carl Artmann einen Schritt, welcher den Villon-Übersetzungen bis dahin gefehlt hatte. Er vertrat die Auffassung, dass dem lebendigen Französisch des François Villon durch die relativ starre deutsche Hochsprache zu wenig Genre-Gerechtigkeit widerfuhr und nur ein Großstadtidiom flexibel genug ist, wiederzugeben, was sich schriftdeutschen Übersetzungen entzieht.

 

Sechzig Jahre nach der Schallplattenfassung mit Helmut Qualtinger und Fatty George erscheint diese Neuvertonung mehr als angebracht. Sie ist eine Hommage an H.C. Artmann, Danksagung für sein Werk und die Erhaltung des Dialekts der Wiener Aussenbezirke zu seinen Lebzeiten. Das gesamte Arrangement versteht sich als aufeinander abgestimmte Einheit aus Text und Musik, welche die Inhalte harmonisch begleitet, hervorhebt oder konterkariert. Das Akkordeon verbindet zudem Pariser und Wiener Flair zwischen Harmonien des mittelalterlichen François Villon und heutigen heimischen Volksweisen. 

 

Ich danke dem Insel Verlag für die Erteilung der Bearbeitungs-, Vertonungs- und Printrechte. Auf seinerzeit ausdrücklichen Wunsch Artmanns erscheint der Text zur Überprüfung der Werktreue für Interessierte auf
https://www.erwin-leder.com/index.php/de/projekte/147-h-c-artmann-villon-baladn-in-wiener-mundart  
als Gegenüberstellung in der Original-Dialektfassung von H.C. Artmann und in schriftdeutscher Fassung.

 

BEITRÄGE IN RADIO Ö1:

Leporello | 13.3.24 | Radio Ö1
von Christa Eder und Hannah Balber


rein-gehört | Ö1 Audio-Guide | 16.3.24 | Radio Ö1
von Uli Leitner und Bernhard Eppensteiner 

 

 

 

 

 

 

Bilder und Fotos:
Holzschnitte von Pierre Levet, veröffentlicht 1489
Leder & Jiras Portraits 2024 © Stefanie Anastase
HC Artmann, Wasserfarbe auf Papier 1984 © Edith Stütz
Grafik und Produktion 2024 © tsimmerbuehne